Maßnahmen für eine bessere Innenraumhygiene

Innenraumhygiene ist zumeist gleichbedeutend mit Raumluft. Statistiken zufolge hält sich der Mensch sowohl privat als auch beruflich 90 Prozent der Zeit in Innenräumen auf. Dazu zählt nicht nur das private Zuhause, sondern auch öffentliche Gebäude und Verkehrsmittel sowie Kraftfahrzeuge.

Während die Außenluft stets überwacht wird, beispielsweise durch Messungen der Feinstaubbelastung, wird die Innenraumluft häufig vernachlässigt. Dieser Missstand wurde durch die EU Norm [EN 13779] versucht auszugleichen, indem eine bestimmte Luftqualität für öffentliche Gebäude vorgeschrieben wurde.

Die Innenraumluft kann durch diverse Faktoren verunreinigt werden, nicht zuletzt durch das Ein- und Ausatmen des Menschen selbst. Weitere Einflüsse auf die Qualität der Raumluft sind Tabakrauch, die Zersetzung von Fetten während des Kochens, brennende Kerzen, Möbel, Wandfarben, Kleber oder Bodenbeläge. Die Liste lässt sich beliebig fortführen, klar wird allerdings: Unsere Raumluft in den Innenbereichen ist häufig verschmutzt, obwohl und weil wir uns hier am meisten aufhalten.

Maßnahmen für eine bessere Innenraumhygiene
Die Faktoren, die die Innenraumhygiene belasten, werden unterteilt in chemische, physikalische und biologische Faktoren. Zu den chemischen gehören Staub, Gase, Gerüche oder Dämpfe. Physikalische Faktoren sind beispielsweise die Raumtemperatur, Belüftung und Luftfeuchtigkeit. In den biologischen Faktoren enthalten sind unter anderem Pollen, Bakterien oder (Schimmel-)Pilze.

Es gibt unterschiedliche Maßnahmen, um die Innenraumhygiene beziehungsweise Raumluft zu verbessern. Dies ist unerlässlich, um Beschwerden wie trockene Schleimhäute, gereizte Augen, Kopfschmerzen bis hin zu Asthma vorzubeugen oder zu unterbinden. Dazu gehört regelmäßige Lüftung der Räumlichkeiten, aber auch Luftbefeuchter oder Zimmerpflanzen können zu einem besseren Raumklima beitragen. Befinden sich feuchte Stellen an Wänden oder Boden, im schlimmsten Fall Schimmelbefall, muss dies vom Fachmann bereinigt werden.

Ihr Getifix Team steht Ihnen hierbei sowohl beratend als auch tatkräftig zur Seite.

Zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen